Faktorbezogene Berechnung aktivieren

Bei diesem Berechnungskonzept werden die Wochendurchschnitts- und Jahresstundenwerte der genannten Summenkategorien auf der Basis wochenbezogener Berechnungsfaktoren gebildet. Alle Werte werden nur aufgrund der im Teilfenster Veranstaltungsliste vorhandenen Terminformationen ermittelt. Informationen über Ferien und Feiertage und andere schulfreie Ereignisse, die nur im Teilfenster Planungsfenster vorhanden sind, werden nicht berücksichtigt.

Um in den Dateieigenschaften die faktorbezogene Berechnungsart der Stundensummen zu aktivieren, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie im Menüband auf die Schaltfläche Plan.
  2. Wählen Sie im Planmenü den Befehl Eigenschaften.
  3. Blättern Sie im Dialogfenster Eigenschaften zur Registerkarte Statistik.
  4. Wählen Sie im Bereich Verrechnungsart den Eintrag faktorbezogen aus dem Aufklappmenü des Feldes Summierung.
  5. Bestätigen Sie Ihre Angaben mit OK. Die faktorbezogene Berechnung wird nun für die Ermittlung der Lehrer- und Klassenstunden aktiviert.

Bei der faktorbezogenen Berechnung fließen folgende Informationen in die Berechnung der Stundensummen ein:

  • Die Angaben in der Spalte „Dauer/W“ der Veranstaltungsliste
  • Der individuelle Klassenfaktor der Veranstaltungen.
  • Der individuelle Lehrerfaktor der Veranstaltungen.
  • Der allgemeine Wochenfaktor in den Statistikeigenschaften der Datei.
  • Die Informationen über die ausgenommenen Wochen in den Statistikeigenschaften der Datei.
  • Die Angaben in der Spalte „Block“ der Veranstaltungsliste
  • Die Angaben in der Spalte „Wochen“ der Veranstaltungsliste

Der Klassen- und der Lehrerfaktor einer Veranstaltung werden von DAVINCI automatisch ermittelt. Beide Faktoren können jeweils einen Wert zwischen „1“ und „0“ annehmen. Der Wert „1“ bedeutet, dass eine Veranstaltung in allen Unterrichtswochen des Planungszeitraums stattfindet. Ein Wert kleiner als „1“ bedeutet, dass eine Veranstaltung nicht in allen Unterrichtswochen des Planungszeitraums stattfindet. Die Anzahl der Unterrichtswochen einer bestimmten Veranstaltung wird dabei durch den allgemeinen Wochenfaktor geteilt. Der allgemeine Wochenfaktor steht als statistischer Kennwert für die Anzahl aller Unterrichtswochen des Planungszeitraums und wird vom Planer im Vorfeld definiert.

results matching ""

    No results matching ""