Terminkonflikte beim manuellen Setzen bearbeiten

Sie können an jede Position des Planungsfensters beliebig viele Unterrichtstermine platzieren. Für jeden Unterrichtstermin wird an der zugehörigen Plan-position ein Terminfeld angelegt. Mehrere Terminfelder teilen sich dann im Planungsfenster eine Position. Befinden sich mehrere Terminfelder auf einer Planposition, so wird dies von daVinci als Terminkonflikt aufgefasst. Ausnahmen hierzu bilden Termine, die einem gemeinsamen Block angehören oder auf unterschiedlichen Zeitschienen der Kategorie „A“ bis „E“ bzw. Y angesiedelt sind.

DAVINCI bietet Ihnen drei unterschiedliche Möglichkeiten wie Sie als Planer beim Setzen mit derartigen Konflikten umgehen können:

  • Termine werden auf eine Planposition platziert und durch das Blitzsymbol sowie die entsprechende farbige Markierung als konfligierende Elemente gekennzeichnet.
  • Wird ein unverplanter Termin auf eine bereits belegte Planposition plat-ziert öffnet sich das Dialogfenster „Terminkollisionen“, das verschiedene Möglichkeiten bietet, den aufgetretenen Konflikt direkt zu bearbeiten.
  • Wird ein unverplanter Termin auf eine bereits belegte Planposition plat-ziert, öffnet sich das Dialogfenster „Automatik“ und die konfligierenden Termine werden von der Setzautomatik umgeplant.

Der Modus, den daVinci für das Management von Konflikten beim manuellen Setzen anwenden soll, kann in den Programmoptionen eingestellt werden. Gehen Sie dazu bitte folgendermaßen vor:

  1. Blättern Sie im Menüband zur Registerkarte „Extras“.
  2. Klicken Sie in der Menügruppe „Verwalten“ auf die Schaltfläche Optionen.
  3. Folgen Sie in der Navigationsleiste Dialogfensters „Optionen“ dem Link Stundenplan.
  4. Wählen Sie im Bereich „Setzmodus“ der Dialogseite „Stundenplan die gewünschte Option aus dem Aufklappmenü.

    Kollisionen anzeigen Mit dieser Option wird beim Auftreten eines Kon-flikts das Dialogfenster „Terminkollisionen“ für die manuelle Bearbeitung von Konflikten geöffnet. Kollisionen automatisch verplanen Mit dieser Option wird beim Auf-treten eines Konflikts das Dialogfenster „Automatik“ für die automatische Auflösung von Terminkonflikten geöffnet Kollisionen zulassen, nichts anzeigen Mit dieser Option wird beim Auf-treten eines Konflikts kein Bearbeitungsfenster geöffnet.

  5. Bestätigen Sie Ihre Einstellung mit OK.

Der gewählte Setzmodus wird in der Folge beim Auftreten von Terminkollisi-onen angewendet. Der Setzmodus „Kollisionen zulassen, nichts anzeigen“ erfordert beim Auftre-ten von Konflikten keine unmittelbaren Bearbeitungsschritte durch den Planer. Anders verhält es sich bei den anderen beiden Optionen, die vom Planer un-mittelbar Entscheidungen einfordern, wie mit einem aufgetretenen Termin-konflikt verfahren werden soll. Welche Möglichkeiten hier jeweils zur Verfü-gung stehen, werden wir im Folgenden gesondert behandeln.

Terminkollisionen manuell bearbeiten

Im Dialogfenster „Terminkollisionen“ wird eine Liste der Termine angezeigt, die durch die zuvor ausgeführte Setzoperation miteinander in Konflikt treten. Die Liste umfasst zum einen den Termin, der neu in den Plan platziert werden soll, sowie zum anderen die Termine, durch die die gewünschte Zielposition bereits belegt ist.

Das Dialogfenster „Terminkollisionen“ bietet Ihnen verschieden Optionen zur manuellen Bearbeitung auftretender Konflikte.
Das Dialogfenster „Terminkollisionen“ bietet Ihnen verschieden Optionen zur manuellen Bearbeitung auftretender Konflikte.

Das Dialogfenster Kollisionen bietet Ihnen nun verschiedene Optionen diese bereits im Plan vorhandenen Terminen zu bearbeiten, um den Konflikt an der gewünschten Zielposition zu beseitigen:

Bereits gesetzte Termine von der Zielposition entfernen

Um die bereits gesetzten Termine an der Zielposition zu entfernen und dadurch den Weg für den neu platzierten Termin freizumachen, klicken Sie auf die Schaltfläche Ja, die sich unterhalb der Liste der konfligierenden Termine befindet. Das Fenster „Kollisionen“ wird geschlossen. Der neu platzierte Termin erscheint nun im Planfenster auf der Zielposition. Die vorher an der Zielposition platzierten Termine befinden sich wieder im „Unverplant“-Fenster.

Konflikt tolerieren

Um den neu zu platzierenden Termin an die Zielposition zu setzen, ohne die bereits vorhandenen Termine aus dem Plan zu entfernen, klicken Sie bitte auf die Schaltfläche Nein die sich unterhalb der Liste der konfligierenden Termine befindet. Das Fenster „Kollisionen“ wird geschlossen. Der neu platzierte Termin erscheint nun gemeinsam mit den bereits vorhan-denen im Planfenster auf der Zielposition. Die konfligierenden Termine werden durch das Blitzsymbol sowie die entsprechende farbige Markierung im Planungsfenster als konfligierende Elemente gekennzeichnet.

Bereits gesetzte Termine von der Automatik umplanen lassen

Um die bereits gesetzten Termine von der Setzautomatik auf eine andere Planposition verlegen zu lassen und dadurch den Weg für den neu platzierten Termin freizumachen, klicken Sie bitte auf die Schaltfläche Automatik die sich unterhalb der Liste der konfligierenden Termine befindet. Im Listenfenster des Dialogfensters Kollisionen werden nun die vorgenommenen Setzoperatio-nen dokumentiert. Mit OK bestätigen Sie die vorgenommene Umsetzung durch die Automatik. Mit Zurücksetzen verwerfen Sie hingegen das Automatikergebnis und verschieben den neu platzierten Termin wieder zurück in das „Unverplant“-Fenster.

Setzoperation abbrechen

Um die aktuelle Setzoperation zurückzusetzen klicken Sie Sie bitte auf die Schaltfläche Abbrechen die sich unterhalb der Liste der konfligierenden Termine befindet. Das Fenster Kollisionen wird geschlossen. Die bereits gesetzten Termine bleiben an der vorherigen Position. Der neu platzierte Termin wird wieder zurück in das „Unverplant“-Fenster verschoben.

Terminkollisionen mit dem Dialogfenster Automatik bearbeiten

Im Dialogfenster Kollisionen wird eine Liste angezeigt, die den manuell gesetzten Termin sowie die von der Automatik umgeplanten Termine anzeigt.

-Das Dialogfenster „Optionen“ ermöglicht Ihnen, die von der Automatik vorgenommene Konfliktauflösung zu kontrollieren.
-Das Dialogfenster „Optionen“ ermöglicht Ihnen, die von der Automatik vorgenommene Konfliktauflösung zu kontrollieren.

Das Dialogfenster „Kollisionen“ bietet Ihnen nun zwei verschiedene Optionen, mit den in der Liste dokumentierten Setzoperationen zu verfahren:

  • Mit der Schaltfläche OK unterhalb des Listenfensters bestätigen Sie die vorgenommene Umsetzung durch die Automatik.
  • Mit der Schaltfläche Zurücksetzen verwerfen Sie hingegen das Automatikergebnis und verschieben den neu platzierten Termin wieder zurück in das „Unverplant“-Fenster.

results matching ""

    No results matching ""